Fallbeispiel: Verlag

Wie lautete der Auftrag?

Ein bekannter Verlag wollte ein beliebtes Kochbuch von ca. 250 Seiten (bzw. ca. 50.000 Wörtern) in 14 Sprachen übersetzen lassen, u. a. in westeuropäische, osteuropäische und skandinavische Sprachen. Aufgrund des großen Projektumfangs und der knapp angesetzten Lieferfrist musste Home Office einen deutlichen Aktionsplan definieren.

Wie nahm Home Office diese Herausforderung an?

Aufgrund des Prioritätsgrads dieses Projekts und einer geschätzten Durchlaufzeit von etwa drei Monaten mussten die Übersetzer von Home Office schon anfangen, bevor die definitiven Texte vorlagen. An sich kein Problem. Doch dies bedeutete automatisch einen exponentiellen Anstieg der Anpassungsrunden. Bei jeder Textanpassung mussten die Übersetzer bestimmte Elemente überarbeiten.

Die Übersetzung eines Buchs unterscheidet sich überdies auch wesentlich von der Übersetzung eines Presseberichts oder einer Präsentation. Da es sich um ein Projekt handelte, in das viel Zeit, Geld und Mühe investiert wurde und das an Zehntausende von Verbrauchern verteilt werden sollte, wurden zusätzliche Revisionsrunden sowie eine zusätzliche Schlussredaktion eingeplant, nachdem die fertig übersetzten Texte beim Drucker in das vorgesehene Kochbuchformat konvertiert worden waren.

Dieses komplexe Verfahren verlangte nicht nur von unseren Übersetzern eine ganz andere Herangehensweise, sondern vor allem auch von unseren Projektmanagern und Koordinatoren. Telefonisch und per E-Mail wurde viel intensiver kommuniziert als bei anderen Projekten. Von allen beteiligten Parteien wurde ein hohes Maß an Fokussierung verlangt. Daneben oblag es Home Office, für die gewünschten Sprachen und für diesen spezifischen Auftrag die passenden Übersetzer zu finden, die zudem während der gesamten Laufzeit des Projekts eingesetzt werden konnten. Nach diesen ersten Schritten erstellten die Druckerei sowie die Designabteilung des Kunden gemeinsam mit Home Office einen Projektplan.

Und das Ergebnis?

Dank eines Teams aus erfahrenen Projektmanagern und kompetenten Übersetzern einerseits und einem Kunden, der stets bei der Vermeidung von möglichen Engpässen mitdachte, andererseits konnte das Kochbuch in allen 14 Sprachen noch vor dem geplanten Liefertermin auf den Markt gebracht werden. Der Verlag war äußerst zufrieden über die schnelle Ausführung, die Übersetzungsqualität und die von Home Office gebotene Serviceleistung und Flexibilität. Dementsprechend haben wir seitdem so manches Übersetzungsprojekt für diesen Verlag in Auftrag genommen