Fallbeispiel: Multinationaler Konzern

Wie lautete der Auftrag?

Der belgische Zweig eines multinationalen Konzerns mit Hauptniederlassung in den USA suchte einen neuen Partner für die Übersetzung des Jahresberichts gemäß IFRS-Normen. Nach wiederholten Besprechungen mit den verschiedenen Abteilungen entschied das Unternehmen, dass der damalige Partner nicht mehr die Voraussetzungen erfüllte und schnellstmöglich eine andere professionelle und renommierte Partei gefunden werden musste.

Wie nahm Home Office diese Herausforderung an?

Die IFRS-Normen umfassen Übereinkünfte über die Anforderungen an den Jahresbericht eines rechnungslegungspflichtigen Unternehmens. Qualitätsübersetzer, die nach IFRS-Normen arbeiten, gibt es nicht viele. Zudem sind diese fast immer in der Zeit besetzt, wenn die Jahres- und Geschäftsberichte abgegeben werden müssen. Home Office verfügt dank jahrelanger Erfahrung mit Projekten dieser Art über ein Netzwerk kompetenter IFRS-Übersetzer. Der erste Schritt bestand demnach darin, den Kunden von der Qualität und den IFRS-Kenntnissen des betreffenden Übersetzers zu überzeugen. Danach wurde ein Liefertermin vereinbart, der sowohl für den Kunden („so schnell wie möglich“) als auch für Home Office („ohne Qualitätseinbußen und innerhalb der Planung des Übersetzers“) in vollem Umfang akzeptiert werden konnte.

Und das Ergebnis?

Dank der deutlichen Vereinbarungen mit dem Kunden und des guten Kontakts zwischen Übersetzer und Home Office konnte der übersetzte Jahresbericht dem rundum zufriedenen Kunden innerhalb der gewünschten Frist ausgehändigt werden. Das sind nicht nur für den bestehenden Kundenkreis, sondern auch für Neukunden wichtige Eckpunkte. Unter anderem durch den erfolgreichen Abschluss dieses Projekts ist Home Office nach über sechs Jahren noch immer Preferred Supplier und fester Übersetzungspartner dieses amerikanischen Weltkonzerns.